Kannibalismus

Aus Puerto Patida Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kannibalengesetzbuch - kurz KGB - wurde am 1.Oktober 1997 von Sancho Pancho verabschiedet. Darin wird Kannibalismus als Krankheit anerkannt und die Rechte von KannibalInnen gestärkt. Denn durch den Verzehr der auf der Insel beheimateten Gierlöwenfrucht werden harmlose BürgerInnen süchtig nach Menschenfleisch[1].

§1 (gestrichen)

§2 KannibalInnen sind verpflichtet, ausschließlich angeschwemmte Personen ohne patidische Staatsbürgerschaft zu verspeisen.

§3 Das Erstdelikt an patidischen BürgerInnen wird nicht geahndet, da es meist erst zur Erkennung der Erkrankung dient.

§4 Sind die KannibalInnen im Unrecht, treten automatisch §2 und §3 in Kraft.

Einzelnachweise

  1. S02F01 UhrSymbol.png 50:22 Min.