Vulkan Magma Spimo

Aus Puerto Patida Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Magma Spimo
Unbestätigte Karte
BlauerPunkt.png

Der Vulkan Magma Spimo liegt im Herzen der Insel Puerto Patida. Bei seinem ersten Ausbruch entstanden sowohl Puerto Patida, als auch die Inselgruppe Insularo Mensogulo Veron. Vor der Kalenderreform im Jahre 3 zählten die InselbewohnerInnen die Jahre in den Pausen zwischen den Ausbrüchen des Magma Spimo. Aus Angst, die vergleichsweise niedrigen Zahlen könnten Investoren abschrecken, glich man die Jahreszahl dem gregorianischen Kalender an.

Magma Spimo ist ein sogenannter "schlafender Vulkan". In ruhigen Nächten ist es sogar möglich ihn schnarchen zu hören. Viele Patina und Patino, die ihr Lager am Fuße des Vulkans aufgeschlagen haben, leiden daher an akuten Schlafproblemen und wünschen sich, Magma Spimo würde aufwachen, auch wenn dies möglicherweise ihren eigenen Tod bedeuten könnte.

Bislang ist bekannt, dass sich am Fuße des Vulkans eine Höhle befinden muss, mit Höhlenmalereien, die von Kalliopetra Journalisto gefunden und vermutlich auch angelegt wurden.

Der etwa 125 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Vulkan Magma Spimo wurde jahrelang für schlafend gehalten. Seit einiger Zeit scheint es jedoch, als sei er wieder zu neuem Leben erwacht. Mit seiner geröllartigen, von Fels und Stein gekennzeichneten Oberfläche handelt es sich bei Magma Spimo um einen eher vegetationsfeindlichen Vulkan, auf dem - soweit bekannt - auch keine Tiere oder andere Lebensformen zu finden sind. Eine Außnahme bildet die patidische Vulkanziege und die Riesenspinnenart Granda Araneo, die im Innern des Vulkans haust.

Das Innere des Vulkans dagegen scheint von einer recht heiteren Atmosphäre geprägt zu sein. So berichten Augenzeugen von Attraktionen wie Wasserrutschen, Früchten, einem Magmasee und diversen Bildschirmen, die das Interieur des Feuerberges angenehm bereichern.

Einzelnachweis

Abgerufen von „http://wiki.puertopatida.de/index.php?title=Vulkan_Magma_Spimo&oldid=1801